Workshop Bodenarbeit & freiarbeit

     Je nach Interesse können die Teilnehmer ihre Schwerpunkte an diesen Vormittagen frei wählen und am zweiten Tag vertiefen:

  • Freiarbeit: Führen & Folgen unter Einsatz unserer Gedanken, Körpersprache, Konzentration und Spannung-Entspannung – ohne Hilfsmittel (Halfter, Strick) in allen Gangarten und über Hindernisse (nach Kenzie Dyslie)
  • Join Up und Follow Up (nach Monty Roberts)
  • TTEAM-Bodenarbeit nach Linda Tellington-Jones
  • Lösende Übungen, Dehnungsübungen, Biegeübungen an der Hand als Vorbereitung für die klassische Dressur (nach Bea Borelle.)
  • Longieren
  • Zirkuslektionen
     
Ein wahrer Pferdemensch und –freund zu sein, geht weit über das Reiten hinaus!

Das Einfühlen in ein anderes Lebewesen, das Verstehen und richtige Deuten der Signale und das Erkennen der Bedürfnisse des Pferdes ermöglichen erst eine funktionsfähige Kommunikation basierend auf einer Verbindung, die aus dem Verständnis füreinander und dem Vertrauen entsteht. Die eigene Körpersprache und der gesamte nonverbale Bereich werden bewusst erlebt und eingesetzt. 

Kosten: 1. Kurs: € 55,- bei 6 Teilnehmern  (€ 65,- bei 4 TN)

               2. Kurs: € 65,- inkl. Sitzkorrektur an der Longe!

Anmeldung bei Caroline Reidinger, 0660/68 49 628, caro.reidinger@gmail.com

Datum

18.Apr.2021
Vorbei!

Uhrzeit

9:00 - 12:00
Kategorie

TrainerInnen

  • Caroline
    Caroline
    heilpädagogische Trainerin

    Seit ich denken kann, fühle ich mich mit Pferden verbunden und sobald ich radfahren konnte, besuchte ich die Pferde von Bauern in unserem Ort. So verbrachte ich meine Freizeit immer bei den Pferden, durfte sie füttern, putzen, im Stall und bei der Heuernte helfen… und schließlich auch reiten. Mit neun Jahren besuchte ich dann höchst motiviert eine Reitschule in der Nähe.
    Als ich mit 16 Jahren erfuhr, dass es für Menschen mit besonderen Bedürfnissen das Therapeutische Reiten als sinnvolle Förderung und Hilfe gibt, wusste ich, welchen Beruf ich ausüben möchte. Ich studierte an der Pädagogischen Akademie, absolvierte alle nötigen Prüfungen und arbeitete einige Jahre am Therapiehof „Mühle Pöttelsdorf“, wo ich intensive und umfangreiche Erfahrungen sammeln durfte. Schließlich wurde der Traum vom eigenen Pferdehof, der Pferden viel Raum für ein glückliches und wirklich artgerechtes Leben ermöglicht, wahr. Für mich ist es eine Wohltat zu sehen, wenn Menschen und Pferde hier aufblühen, ihre positive Lebenseinstellung wieder finden und dadurch gestärkt werden.

  • Günther
    Günther
    Hof-Verwalter

    Ich fühlte mich schon immer von Pferden angezogen und nahm als kleiner Junge bereits Reitstunden. Neben diversen Fortbildungen absolvierte ich das Bronzene Fahrabzeichen im Nationalgestüt Piber.

    Meine große Liebe galt immer schon den iberischen Pferden und so erfüllte ich mir mit Jaqueta einen langjährigen Traum. In ihre Ausbildung ließ ich folgende Erfahrung einfließen:
    “Das Feld der Pferde ist die Herde, trete ich in Beziehung mit den Pferden, bin ich ein Teil der Herde und in dieser gibt es eine Rangordnung und eine Körpersprache, die es gilt zu erkennen, um eine reibungslose Kommunikation mit den Pferden zu ermöglichen.”

    Weiters bin ich für die Finanzgebarung des Vereines, den Ausbau, Erhalt und die Gestaltung des gesamten Areals verantwortlich – und sorge bei Tages- oder Mehrtagesveranstaltungen für eine gesunde Verpflegung.

Weitere Veranstaltungen

Keine Veranstaltung gefunden!
Keine Kommentare

Schreib einen Kommentar!